Zum Hauptinhalt springen

Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme

Im Feld der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung zeigen sich starke Differenzen zwischen den Bundesländern. Diese Differenzen finden sich sowohl in landesrechtlichen Regelungen also der politischen Steuerung, als auch in Nutzung, Zugangsbedingungen, Kosten und Qualitätsstrukturen dieses Angebotes, also den Effekten von Regelungen und Steuerungsbemühungen. Mit dem Ländermonitoring der Bertelsmann Stiftung soll eine erhöhte Transparenz über Leistungen, Qualitäten und Gestaltungswege der frühkindlichen Bildungssysteme in den 16 Bundesländern hergestellt werden.

Der Forschungsverbund DJI/TU Dortmund liefert im Rahmen seines Projektes die Datengrundlage des Ländermonitorings. Insbesondere werden dazu vertiefte Auswertungen der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik sowie jährlich eine Befragung bei den für FBBE zuständigen Länderministerien im Auftrag der Bertelsmann Stiftung durchgeführt.

Ergebnisse des Ländermonitorings werden jährlich aktualisiert und veröffentlicht. Einerseits online im Ländermonitor und andererseits als Printpublikation.

Laufzeit

Juli 2006 - Juni 2010

Auftraggeber

Bertelsmann Stiftung

Mitarbeiter/-innen

Jens Lange
Tel.: 0231/755-7420
E-Mail: jens.lange@tu-dortmund.de

Marcus Kruse (studentischer Mitarbeiter)
E-Mail: marcus.kruse@tu-dortmund.de

    Weblinks

    Sonstiges

    Ab Juli 2010 wird das Projekt weitergeführt im Projekt Indikatoren zur Evaluation Frühkindlicher Bildungssysteme

    Publikationen

    • Bock-Famulla, K./Große-Wöhrmann, K. (2010): Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2009:Transparenz schaffen - Governance stärken. Gütersloh.
    • Bock-Famulla, K. (2008): Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2008. Gütersloh.
    • Lange, J. (2008): Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen, Berechnungsgrundlagen und empirische Ergebnisse eines viel beachteten Indikators. In: Forum Jugendhilfe. Heft 3. S. 41-44.
    • Lange, J. (2015): Was kostet Qualität? Abschätzung der notwendigen Mehrausgaben zur Realisierung eines Personalressourceneinsatz in Berliner Kitas entsprechend den Empfehlungen der Bertelsmann Stiftung. Dortmund. URL: http://www.forschungsverbund.tu-dortmund.de/fileadmin/Files/Kindertagesbetreuung/Was_kostet_Qualitaet_Berlin.pdf [Download]
    • Lange, J. (2015): Arbeitspapier zu den Minderausgaben der Kommunen durch den „Kita-Streik". Dortmund. URL: http://www.forschungsverbund.tu-dortmund.de/fileadmin/Files/Kindertagesbetreuung/Abschaetzung_streikbedingter_Minderausgaben.pdf [Download]
    • Lange, J. (2017): Leitungsfreistellung in Brandenbrug. Befunde der amtlichen Kinder- und Jugedhilfestatistik zum Stichtag 01. März 2016. URL:  http://www.forschungsverbund.tu-dortmund.de/fileadmin/Files/Kindertagesbetreuung/Leitungsfreistellung_in_Brandenburg_2016.pdf [Download]
    • Schilling, M./Lange, J. (2009): Expansion der Kindertagesbetreuung nicht nur in Westdeutschland. In: KomDAT Jugendhilfe. Heft Nr. 1. S. 12-14.

    Weiterführende Literatur

    • Beher, K./Lange, J. (2014): Kita-Leitungskräfte: Was wir über sie wissen und was wir wissen wollen (Interview mit Hilde von Balluseck auf ErzieherIn.de). URL: https://www.nifbe.de/component/themensammlung?view=item&id=476:kita-leitungskraefte-was-wir-ueber-sie-wissen-und-was-wir-wissen-wollen&catid=82   [Download]
    • Lange, J. (2015): Leitungsfreistellung in Brandenburg. Befunde aus der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik zum Stichtag 01. März 2015. URL: http://forschungsverbund.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/Forschungsfelder/Kindertagesbetreuung/Indikatorenforschung_FBBE/Leitungsfreistellung_in_Brandenburg_2015_4.pdf [Download]