DJI
tu Dortmund

Expertisen zu den Auswirkungen der zukünftigen demografischen Entwicklung auf die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe

Die Expertisen analysieren vor dem Hintergrund von Bevölkerungsvorausberechnungen der Statistischen Ämter von Bund und Ländern die Auswirkungen des zukünftig zu erwartenden demografischen Wandels auf die Kinder- und Jugendhilfe. Dabei werden erstens Entwicklungen relevanter Altersgruppen aufgezeigt. In einem zweiten Schritt werden diese Trends auf die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe bezogen, um drittens damit verbundene mögliche Konsequenzen darzulegen. Mitunter werden in den Expertisen zusätzlich Faktoren der sozialpolitischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten und der Zukunftsfähigkeit einzelner Regionen berücksicht.

Förderung

Ministerien und Landesjugendämter der Länder (u.a. Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen) 

Mitarbeiter/-innen

Sandra Fendrich
Tel.: 0231/755-6582
E-Mail: sandra.fendrich@tu-dortmund.de

Dr. Jens Pothmann
Tel.: 0231/755-5420
E-Mail: jens.pothmann@tu-dortmund.de

Dr. Matthias Schilling
Tel.: 0231/755-5556
E-Mail: matthias.schilling@tu-dortmund.de

Publikationen

  • Fendrich, S./Lange, J./Schilling, M.: Auswirkungen der Bevölkerungs- entwicklung auf die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe bis zum Jahr 2015 in Westfalen-Lippe, Münster 2007.
  • Fendrich, S./Schilling, M.: Auswirkungen der Bevölkerungsvorausberechnung auf die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe bis zum Jahr 2012 in Niedersachsen, Dortmund 2004.