Zum Hauptinhalt springen

Gudula Kaufhold

"Kinderschutz in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe" - Seminar im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaften an der Technischen Universität Dortmund (WS 2015/16)

"Der Schutz von jungen Kindern im Spiegel amtlicher Statistiken und empirischer Befunde" - Blockseminar im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaften an der Technischen Universität Dortmund (SS 2016)

Indikatorenentwicklung Frühe Hilfen, Frühe Hilfen und Kinderschutz, Gefährdungseinschätzungen in Jugendämtern, 8a - Statistik

Beiträge im Sammelband

Mühlmann, Th./Kaufhold, G. (2018): Kommunale Unterschiede bei den Einschätzungen von Kindeswohlgefährdungen durch Jugendämter, in: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI)/Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/TU Dortmund (Hrsg.): Datenreport Frühe Hilfen 2017. Köln, S. 122-131.

Backes, J./Kaufhold, G./Paul, M./Thaiss, H. (2016): Die Rolle niedergelassener Ärztinnen und Ärzte in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz: Zwischen Netzwerkarbeit und Abwendung von Kindeswohlgefährdung, in: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. (Hrsg.), Kinder- und Jugendschutz, BVKJ-Schwerpunktbroschüre 2016, S. 107-110.

Kaufhold, Gudula/Pothmann, Jens (2015): Gefährdungseinschätzungen bei den Kleinsten. Ein wichtiges Thema an der Schnittstelle zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Gesundheitswesen, in: Nationales Zentrum Frühen Hilfen (Hrsg.): Datenreport Frühe Hilfen 2015. Köln, S. 62-78.

Kaufhold, G./Begemann, M.-C./ Bücken, M. (2013): Jugendamtspezifische Elternbefragung zum Betreuungsbedarf U3, in: ISA-Jahrbuch 2012, S. 86-101.

Zeitschriftenartikel

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2018): Weniger Informationen pro Fall – Einschränkungen der veröffentlichten Daten bei altersspezifischen Auswertungen. In: KOMDAT 2/2018, S. 8-10.

Pothmann, J./Kaufhold, G. (2018): Mehr „8a-Verfahren“, aber keine Zunahme der Kindeswohlgefährdungen. In: KOMDAT 2/2017, S. 5-8.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2017): Knapp 45.800 Kindeswohlgefährdungen im Jahr 2016 - jedes dritte 8a-Verfahren durch Jugendämter bestätigt Gefährdungsverdacht. In: KOMDAT 2&3/17, S. 1-5.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2017): Neue Wissensbasis zum Kinderschutz. In: Sozial extra 41 (1), S. 26-28. DOI: 10.1007/s12054-017-0006-y.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2016): Kinder- und Jugendhilfestatistik auf dem Prüfstand der Evaluation Bundeskinderschutzgesetz. Diskussionsbeitrag zur Weiterentwicklung der 8a-Statistik, in: Forum Jugendhilfe 2/16, S. 14-19.

Pothmann, J./Kaufhold, G. (2016): Unterbringungen junger Kinder in Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe in NRW, in: Evangelische Jugendhilfe 1/16, S. 75-85.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2016): Neue Wissensbasis mit Verbesserungspotenzial – „8a-Statistik“ auf dem Prüfstand, in: KOMDAT 1/16, S. 7-10.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2015): Gefährdungseinschätzungen und was dann? Ergebnisse zu den abgeschlossenen 8a-Verfahren der Jugendämter, in: KOMDAT 2/15, S. 8-12.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2014): Gefährdungseinschätzungen zwischen besserer Datenqualität und Praxisentwicklung, in: KOMDAT 3/14, S. 14–17.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2014): Datenlage zu Kindeswohlgefährdungen und institutionellem Kinderschutz, in: Evangelische Jugendhilfe (4), S. 218–226.

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2014): Gefährdungseinschätzungen im Zahlenspiegel – Altersverteilungen, Meldergruppen, Kindeswohlgefährdungen, in: KOMDAT 3/13, S. 9-12.

Kaufhold, G./Begemann, M.-C./Bücken, M. (2013): Elternbefragung U3 zeigt hohe Varianzen in Art und Umfang der Betreuungswünsche vor Ort, in: Städtetag aktuell 1/13, S. 6-7.

Begemann, M.-C./Kaufhold, G. (2012): Erstaunliche Unterschiede - Befunde einer U3-Vor-Ort-Elternbefragung, in: KOMDAT 3/12, S. 7-10.

Bücken, M./Kaufhold, G./Begemann, M.-C. (2012): Jugendamtspezifische Elternbefragung zum Betreuungsbedarf U3, in: Der Landkreis 12/2012, S. 684-685.

Begemann, M.-C./Kaufhold, G./Bücken, M. (2012): Welchen Betreuungsbedarf gibt es vor Ort? Jugendamtspezifische Elternbefragung U3, Konzept und erste Befunde, in: Städtetag aktuell 6/12, S. 6-7.

Sonstige

Kaufhold, G./Pothmann, J. (2016): Junge Kinder in Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe. Auswertungen amtlicher Statistiken und Befragung der Jugendämter in NRW zu jungen Kindern in stationären Einrichtungen. Dortmund. [Download]

Fuchs-Rechlin, K./Kaufhold, G./Thuilot, M./Webs, T. (2014): Der U3-Ausbau im Endspurt. Analysen zu kommunalen Betreuungsbedarfen und Betreuungswünschen von Eltern. 1. Band. Dortmund: Eigenverlag des Forschungsverbund DJI/TU Dortmund an der Fakultät 12 der Technischen Universität Dortmund.

"Exemplarische Zuordnung von Indikatoren zum Logischen Modell Frühe Hilfen" - Vortrag im Rahmen des Fachtags "Entwicklung eines kommunalen Indikatorenmodells Frühe Hilfen" am 08. Juni 2018 in Berlin.

"Wie ist der Weg zu einem kommunalen Indikatorenmodell Frühe Hilfen?" - Vortrag im Rahmen des Fachtags "Entwicklung eines kommunalen Indikatorenmodells Frühe Hilfen" am 08. Juni 2018 in Berlin.

"Wie ist der Weg zu einem kommunalen Indikatorenmodell Frühe Hilfen?" - Vortrag im Rahmen des Fachtags "Kommunales Indikatorenmodell Frühe Hilfen" am 14.11.2017 in Gelsenkirchen.

"Official statistics on risk asessment in German child protection services" - Vortrag angefragt im Rahmen des Pre-Congress Meetings der ISPCAN Working Group on National Child Maltreatment Data Collection, anlässlich der 15th ISPCAN European Regional Conference on Child Abuse & Neglect, 01 October 2017, The Hague, Netherlands.

"Hinweise aus amtlichen Statistiken auf Gefährdungen durch Unfälle, Kindesmisshandlungen und -vernachlässigungen" - Vortrag auf Einladung der Enquete-Kommission "Kinderschutz und Kinderrechte weiter stärken" am 13.07.2017 in Hamburg.

"Das Gesundheitswesen als Hinweisgeber auf mögliche Gefährdungen des Kindeswohls - Analysen der amtlichen 8a-Statistik" - Vortrag im Rahmen des Fachforums "Empirische Befunde zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und Gesundheitswesen im Kinderschutz" auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf (28.-30.03.2017)

"Hinweise aus amtlichen Statistiken auf Gefährdungen durch Unfälle, Kindesmisshandlungen und -vernachlässigungen" - Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Dialoge über gelingende Kinderschutzarbeit in der Demokratie" - Fakten, Kontroversen, Entwicklungen des Kronberger Kreises in Stuttgart (23.03.2017)

"Auswirkungen von 8a-Verfahren auf Anschlusshilfen" - Input im Rahmen der Fachtagung "Weiterdenken - Weiterentwickeln - Weitergehen. Hilfen zur Erziehung im Dialog der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat) in Gelsenkirchen (07.06.2016)

"Kooperation zwischen Gesundheitswesen und Jugendhilfe im Übergang zu Maßnahmen bei gewichtigen Anhaltspunkten" - Vortrag im Rahmen des Fachforums 3: Kinderschutz zwischen Prävention und Intervention. Unterschiede, Übergänge und Herausforderungen in den Frühen Hilfen im Rahmen der Halbzeitkonferenz zur Bundesinitiative Frühe Hilfen in Berlin (13.11.2014)

"Bedeutung des Gesundheitswesens für den institutionellen Kinderschutz an der Schnittstelle Gefährdungsmeldung nach § 8a SGB VIII" - Vorträge im Rahmen der ASD-Tagungen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Hamm und Dortmund (15.10. und 14.11.2013)

"Gefährdungsmeldungen aus dem Gesundheitswesen" - Vortrag im Rahmen eines Expertenworkshops des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen in Frankfurt a.M. (17.07.2013)

Workshops/Tagungen

Fachtag "Entwicklung eines kommunalen Indikatorenmodells Frühe Hilfen" am 08. Juni 2018 in Berlin

Fachtag "Kommunales Indikatorenmodell Frühe Hilfen" am 14. November 2017 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Bestandsaufnahme zu kommunalen Planungen im Bereich Frühe Hilfen (Workshop), 16.05.2017 in Dortmund


Kontakt

+49 (231) 755 - 5539